if love is the answer could you please rephrase the question?


Ein Mann und eine Frau oder auch zwei Männer sitzen sich gegenüber und strahlen sich an. Die Leidenschaft der Liebe, l'amour fou, wird vorgeführt. Wenn man normalerweise den Blick abwendet, um nicht indiskret zu sein, ist man hier aufgefordert, voyeuristisch zu schauen: Wie die Gesichter in Hingabe schmelzen, das Lächeln kaum zu bändigen ist, die Hände sich über die je eigenenBildflächen hinweg ertasten. Bisweilen werden banale, Sätze voller Liebe zum anderen hinüber gesandt. 


Die Arbeit übt hypnotische Wirkung aus, wobei die vibrierende Situation auch abschreckt. Man möchte Details genau sehen und ergründen und fühlt sich zugleich ob des an Idiotie grenzenden Ausnahmezustands peinlich berührt. Verliebtheit, die man in ihrem Schmelz ansonsten verborgener behandelt, wird hier auf den analytischen Seziertisch gezerrt- wobei eine christliche Reinheit mitschwingt. 

 

Brita Polzer, Kunstkritikerin